Darum verwenden wir WordPress als Basis für unsere Websites!

Lesezeit: 3 Minuten

WordPress ist das auf der Welt am meisten verwendete Content-Management-System. Im Augst 2018 hatte WordPress laut Statista einen Marktanteil von rund 60%. Joomla liegt mit 5,9% auf dem zweiten Platz und Drupal mit 3,8% auf dem dritten Platz. Man merkt sofort: WordPress hat einen massiven Vorsprung und das nicht ganz ohne Grund! Aber bevor wir gleich auf die Vorteile von WordPress eingehen, klären wir zunächst noch auf, was ein Content-Management-System überhaupt ist!

Was ist ein Content-Management-System?

Ein Content-Management-System (CMS) ist eine Software, mit der man Inhalte ganz leicht auch ohne Programmierkenntnisse erstellen und verwalten kann. Die meisten Content-Management-Systeme werden zum Betreiben von Websites eingesetzt, können aber auch in anderen Medienformaten verwendet werden, bei denen eine gemeinschaftliche Verwendung notwendig ist. Vor einigen Jahren noch war WordPress ein reines Blogsystem. Inzwischen bietet das CMS einen soliden Baustein für nahezu alle Arten von Webprojekten und kann mit vielfältigen Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten punkten!

Welche Vorteile bietet WordPress?

  • Inhalte können unkompliziert erstellt, bearbeitet und erweitert werden
  • WordPress ist von Natur aus für verschiedene Arten von Geräten optimiert
  • Benutzerrollen für verschiedene Aufgabenbereiche
  • Das Design und Layout von WordPress kann sehr leicht verändert werden
  • WordPress bietet einen hohen Grad an Benutzerfreundlichkeit
  • Dank häufiger Sicherheitsupdates ist das CMS besonders sicher
  • Zusätzliche Funktionalitäten können vergleichsweise einfach eingebunden werden
  • WordPress bietet von Grund auf viele Vorteile für die Suchmaschinenoptimierung
  • Die Vernetzung mit sozialen Netzen ist denkbar einfach

Von diesen zusätzlichen Vorteilen profitieren unsere Kunden!

Wir haben WordPress durch zusätzliche Funktionalitäten erweitert und bieten unseren Kunden somit viele weitere Vorteile und Erleichterungen, die auf der soliden Basis des erfolgreichen CMS aufbauen!

  • Sauber programmierter und gut lesbarer Code, welcher dank vieler Hooks und Filter eine hohe Flexibilität bei Nachentwicklungen bietet
  • Unser Code entspricht den Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG 2.0) und bietet somit eine hervorragende Benutzererfahrung
  • Grundlegende PageSpeed-Optimierung: Mithilfe einer Caching- und Komprimierungssoftware profitieren die Besucher Ihrer Website von noch schnelleren Ladezeiten und Sie dadurch von einem besseren Ranking in Suchmaschinen
  • Schema Markup sorgt für eine erweiterte Sichtbarkeit (Rich Snippets, Featured Snippets) in Suchmaschinen
  • Modulares System: Nicht benötigte Funktionen lassen sich ganz einfach abschalten und sorgen somit für eine deutlich bessere Übersichtlichkeit und stets konkurrenzlose Ladezeiten
  • Anpassen ohne Programmierkenntnisse: Das grundlegende Design (Layout, Farben, Typographie, Abstände, Widgets) kann problemlos verändert werden

Hat WordPress auch irgendwelche Nachteile?

Kein CMS ist perfekt. Und genau das ist auch der Punkt: Die meisten Nachteile sind nicht WordPress spezifisch sondern betreffen alle Content-Management-Systeme auf dem Markt.

  • Da allerdings jede vierte Website im World Wide Web auf dem beliebten WordPress läuft, erfreut sich das CMS auch bei Hackern großer Beliebtheit! Das ist allerdings nur dann ein Problem, wenn die technische Expertise fehlt. Grundsätzlich lassen sich Sicherheitsupdates bei WordPress, sobald verfügbar, mit nur zwei Klicks installieren. In manchen Fällen kann es aber dazu kommen, dass ein neues Update zu einem Konflikt mit bestehenden Plugins führt und dann die eigene Website nur eingeschränkt oder gar nicht mehr funktioniert.
  • Mit steigender Anzahl an Plugins wird das CMS komplexer und dadurch unter Umständen unübersichtlicher. Außerdem können unterschiedliche Plugins einen Einfluss aufeinander haben und sich gegenseitig stören. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Plugins von verschiedenen Entwicklern simultan verwendet werden. Wer sich allerdings bereits im Voraus Gedanken um die Kompatibilität macht, muss sich keine Sorgen machen.

Bereit für Ihren eigenen Webauftritt mit WordPress?

Sind Sie unzufrieden mit Ihrer bisherigen Website? Verwenden Sie immer noch Software, welche genau so gut auch aus der Steinzeit stammen könnte? Keine Sorge, noch ist es nicht zu spät! Der Umstieg auf WordPress ist denkbar einfach, und das auch dann, wenn Sie noch keine Erfahrungen mit anderen Systemen gesammelt haben. Sie wollen sich voll und ganz auf Ihr Unternehmen konzentrieren und keine wertvolle Zeit verschwenden? Dann kontaktieren Sie uns und wir machen für Sie das, was wir am besten können: Webseiten bauen!

5/5 (6 Bewertungen)
Valentin Kossenko
Valentin Kossenko
Seit 2012 brenne ich für das Internet und die vielen Möglichkeiten, die es zu bieten hat. Aus Neugier entwickelte sich irgendwann ein regelrechter Zwang nach neuem Wissen. Wissen, welches ich gerne mit dieser Welt teilen würde! Als junger Unternehmer und Inhaber von WebEssenz stehe ich vor einer großen Herausforderung und einem noch größeren Abenteuer und bin schon ganz gespannt, wo es mich hinführt!

Jetzt wertvolles Wissen teilen!

Facebook
Google+
Twitter
XING
WhatsApp
Telegram
Skype
Email